Monteverde • 3 Tage/2 Nächte (erweiterbar)

MONTEVERDE Erkunden Sie die Nebelwald-Reservate "Monteverde" und "Santa Elena" mit einem privaten Guide!

Entdecke Monteverde mit unserem Privatguide Frasier!

Monteverde, der “grüne Berg”, bietet einige der üppigsten Nebelwälder Costa Ricas.

Hier treffen die feuchten Winde der Karibik auf den Passatwind aus dem Pazifik.

Dank der konstanten Luftfeuchtigkeit und dem Nieselregen in der Höhe von 1.800 Metern zählen die immergrünen Nebelwälder in der Nordregion zu den prächtigsten Urwäldern Costa Ricas.

Das Monteverde Reservat und das Santa Elena Reservat sind die Hauptattraktion der Gegend, aber es können auch zahlreiche, weitere private Schutzgebiete erkundet werden.

Die beiden Städte der Region – Santa Elena und Monteverde – liegen so nah beieinandern, dass sie eigentlich nur ein Reiseziel darstellen.

Es könnte auf Ihrer Reise die Atlantik- mit der Pazifikseite verbinden.

In Monteverde lebte auch die berühmte Goldkröte – sie machte die Nebelwaldregion in den 70er und 80er Jahren bekannt. Sie ist mittlerweile leider ausgestorben, möglicherweise aufgrund der Klimaveränderung oder durch Pilzbefall.

Monteverde wurde in den 50er Jahren von Quäkern aus den USA besiedelt, die dort vor dem Militärdienst geflohen waren. Zusammen mit der lokalen Bevölkerung fingen sie an Teile des Waldes für die Viehzucht abzuholzen – und so bildete sich die Stadt. Heute ist Monteverde mit seinen Hotels und Lodges einer der bekanntesten Orte Costa Ricas.

Unsere Empfehlungen

Geführte Wanderung im Santa Elena Reservat mit unserem privaten Guide.

Das Santa Elena Reservat gehört – zusammen mit dem Monteverde Reservat, dem Vulkan Arenal Nationalpark und dem Children’s Eternal Rainforest – zu einem der größten zusammenhängenden Schutzzonen Cost Ricas. Die Vielfältigkeit des Gebietes vereint hochgelegenen Nebelwälder, Berg- und tropische Regenwälder sowie prämontane Bereiche – hier leben noch Jaguare, Tapire, Pumas und fast alle Arten, für die die Neotropen bekannt sind, wie zum Beispiel auch Affen.

Im Schutzgebiet vom Santa Elena Reservat sind die Chancen am größten, tagsüber einige Wildtierarten zu Gesicht zu bekommen. Mit etwas Glück erspähen Sie einige Säugetiere oder Vögel, wie z.B. den Quetzal, den Bellbird (Dreilappenkotinga) oder Kolibris.

Beeindruckend ist auch die Landschaft: Von einem Aussichtspunkt im Reservat können Sie nicht nur die ausgedehnten Nebelwälder sondern auch den Vulkan Arenal und den Arenalsee bewundern!

 

Nachtwanderung in El Refugio

Die dramatische Topografie von Monteverde und dem Tilaran-Gebirge erzeugt eine Vielzahl von Mikroklimas, die sehr nah beieinander liegen, aber sehr unterschiedliche Eigenschaften aufweisen. Die hochgelegenen Nebelwälder zum Beispiel sind bei Nacht nicht so gut geeignet, um Tiere zu sichten.

Das Reservat “El Refugio” dagegen, nur einen Kilometer von Santa Elena auf der Pazifikseite gelegen, ist aufgrund seiner niedrigen Höhenlage über dem Meeresspiegel “nur” ein Gebiet mit montanem Wald, kein Nebelwald, und weist – besonders in der Nacht – eine sehr hohe Artenvielfalt auf.

 

Besuch des Monteverde Reservat

Unser Guide führt Sie gerne durch das historische Schutzgebiet. Es hat kürzere Pfade als das Santa Elena Reservat und es gibt nicht ganz so viele Tiere dort zu sehen, trotzdem lohnt sich ein Besuch bestimmt.

Auch wegen dem gemütlichen Colibri Café, wo bis zu 16 Kolibriarten an den Tischen gefüttert und aus nächster Nähe beobachtet werden können.

 

Selvatura Hängebrücken

Eine spannende Tour für Kinder, Naturliebhaber und Fotografen! In der Anlage können die Gäste von den viele Hängebrücken einen fantastischen Panoramablick genießen und den Wald von den Baumkronen aus von oben betrachten. Der Selvatura Hängebrückenpark kann gut mit einem Besuch im Santa Elena Reservat kombiniert werden.

Ihre Unterkunft


Cloud Forest Lodge ***

Ruhige Öko-Lodge im Bergnebelwald mit Canopy Anlage für Freunde des Abenteuersports.
Im Umkreis von 5 km befinden sich neben einer Reihe von Schutzgebieten auch eine Käsefabrik, eine Frosch-, Kolibri- und Schlangenfarm und ein Orchideengarten.

Der Charme der rustikalen Lodge liegt in ihrer friedlichen Lage inmitten einer nahezu unberührten Nebelwaldlandschaft.

Natur- und Vogelbeobachter können entfernt vom Luxus, aber ohne auf Komfort verzichten zu müssen, die Schönheiten von Monteverde erleben.

Mehr dazu...

Erkundung von Monteverde

Tag 1

  • Check in Hotel

Nach dem Hotel-Check in können Sie sich etwas ausruhen und/oder die hübsche Stadt Santa Elena erkunden. Im Zentrum gibt es mehrere Restaurants und Cafés. Am Abend können Sie die zweistündige geführte Nachttour in das El Refugio-Reservat unternehmen. Es ist ca. eine Stunde von Santa Elena entfernt.

  • Übernachtung im Hotel

Empfohlene optionale Aktivitäten: geführte Nachttour in El Refugio

 

Tag 2

  • Frühstück im Hotel
  • Abholung durch den Guide
  • Ausflug St. Elena Nationalpark

Der private Guide kommt vor dem Frühstück zu Ihnen in das Hotel (idealerweise um 6 Uhr bereits), um mit Ihnen die Erkundung des St. Elena Nationalparks zu besprechen – Frasier ist hochprofessionell und kennt die Gegend sehr gut. Es wird empfohlen das Frühstück nach der Besprechung einzunehmen. Sie können jedoch auch anderes mit dem Guide vereinbaren, er ist flexibel und richtet sich nach Ihnen.

  • Rückkehr zum Hotel
  • der Nachmittag steht zur freien Verfügung

Optionale weitere Aktivitäten in Monteverde: Canopy, Fledermaus-Tour, Schokolade-Tour, Kaffee-Tour, Pferdereiten

 

Tag 3

  • Frühstück
  • Vormittag zur freien Verfügung
  • Check out um 11 Uhr

= Unsere Empfehlung

Auf Anfrage