Die roten Aras von Puerto Jimenez

28.03.2021 Die roten Aras erzählen immer lautstark - wenn sie auf einem Ast sitzen, wenn sie fliegen und wenn sie futtern!

Man könnte sie fast als Wahrzeichen von Puerto Jimenez betrachten. Erstaunlich groß sind sie und ihr Lieblingsfutter sind die Mandeln von den gleichnamigen Baumen, die es hier reichlich gibt. Den ganzen Tag ´arbeiten´ sie, teils versteckt, nur ein geräuschvolles Knacken verrät, wo sie sind. Sogar im Mandelbaum, mit seinen großen Blättern, durchaus dem Kastanienbaum vergleichbar, können sich die Aras verstecken.
Das größte Spektakel ist während der Paarungszeit im Februar, März eines jeden Jahres, währenddessen sie in Gruppen unterwegs sind. Es wird lautstark erzählt, fast gekreischt, und laut hin- und hergeflogen.
Zwei bis 3 ausgesucht Bäume, bevorzugt lichte oder es kann auch ein alter, trockener Stamm als Landeplatz sein. Es wird lautstark erzählt mit wild schwingenden Flügeln um dann im nächsten Moment wieder vertraut in Zweiergruppen auf einem Ast zu hocken. Ein einmaliges Spektakel der Natur. Live und in Farbe.

Interessant beim Futtern: mit ihren großen Krallen können sie die Mandel sehr gut festhalten, während sie sie mit Ihrem kraftvollen, rundgebogenen Schnabel dann die Samenschale der Mandel genüsslich aufbrechen. Das passiert so weit, als sie den Samenkern herausholen und der Rest einfach an Ort und Stelle fallengelassen wird und der leckere Kern gefuttert wird.

Unter den Mandelbäumen bleibt dann ein grüner Teppich aus Schalen von Mandelsamen liegen, der verrät, dass hier gerade gespeist wurde. Die roten Aras sind herrliche Vögel, groß und farbenfroh. Wenn sie ihre Flügel ausbreiten, wird man fast geblendet von der Farbenpracht und Schönheit. Wenn dazu die Sonne draufscheint

Die roten Aras erzählen immer lautstark – wenn sie auf einem Ast sitzen, wenn sie fliegen, wenn sie futtern! So hört man sie meistens bevor man sie sieht! Nachdem sich die Paare gefunden haben, wird gesagt, dass sie sich fürs Leben treu bleiben und deswegen sieht man sie fast immer in Zweier-, Vierer- oder Sechsergruppen fliegen. Schöne Idee der Natur.

Ein roter Ara kommt selten allein!

Ulrich Roth

About 

    Find more about me on:
  • googleplus
  • twitter

Haben Sie noch Fragen zu “Die roten Aras von Puerto Jimenez”?

Sie haben noch Fragen? Fragen Sie uns mit dem Formular oder Sie buchen gleich eine unverbindliche Onlineberatung mit Screensharing.

    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@puravida.travel widerrufen.

    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.