San Vito de Coto Brus

21.01.2019

Kaffeeplantagen dominieren das Landschaftsbild des kleinen Städtchens San Vito, wo heute noch viele Guayamis, Nachkommen der Ureinwohner des Landes, leben.

Der Charme des kleinen Städtchens in der Südpazifik Region

Kaffeeplantagen dominieren das Landschaftsbild des kleinen Städtchens San Vito, wo heute noch viele Guayamis, Nachkommen der Ureinwohner des Landes, leben.

San Vito, früher bekannt als „San Vito de Java“, ist der wichtigste Ort im Südpazifik Kanton Coto Brus. Das Städtchen liegt in 1.000 Metern Höhe, auf einem Plateau, umgeben von endlosen Tälern, steilen Berghängen, Kaffee-Farmen und Nationalparks. Diese Ursprünglichkeit macht San Vito zu einem idealen Reiseziel für alle, die auf ihrer Costa Rica Reise gerne unerforschte Regionen erkunden.

Die Stadt und ihre Bewohner

Das Gebiet ist sehr idyllisch und hat seinen eigenen Charme, die Menschen sind bescheiden und gastfreundlich, sie leben vorwiegend vom Kaffeeanbau.

costa-rica-reise-beratung-puravidaKostenlose „Onlineberatung mit Bildschirmübertragung“ buchen >>>

Machen Sie sich unsere Erfahrung zu Nutze!

Sie bekommen wertvolle Infos zu Regionen, Nationalparks und Touren sowie den Reisekosten. Wir zeigen Ihnen die besten Stationen für Ihr Costa Rica-Abenteuer.

In der europäischen Nachkriegszeit, im Jahr 1952, wurde eine Gruppe italienischer Pioniere aus 40 verschiedenen Orten, von Triest bis Taranto, in die Region San Vito gebracht. Diese italienische Einwanderung ist ein typisches Beispiel für die kontrollierte landwirtschaftliche Kolonisierung, die auch in anderen Teilen Lateinamerikas stattgefunden hat.

Obwohl die Region San Vito heißt, befinden sich die Lodges der Region außerhalb der kleinen Stadt.

Im Zentrum von San Vito finden Sie viele typische Restaurants, kleine Supermärkte, Läden und aufgrund des italienischen Einflusses auch einige italienische Restaurant und Kulturzentren.

Die Highlights von San Vito

San Vito und das Nachbardorf Sabalito sowie andere, kleinere Gemeinden sind das Eingangstor zum Nationalpark La Amistad und dem Las Tablas Reservat.

Obwohl es in der Nähe von Buenos Aires eine weitere Zufahrt zum La Amistad Nationalpark gibt, ist die Ranger Station bei San Vito weniger besucht und das Gebiet ist unberührter und authentischer.

Wir empfehlen folgende Attraktionen:

  • Das Kulturzentrum Dante Alighieri (beim Park)
    Es bietet historische Informationen zur italienischen Einwanderung.  Hinter dem Gebäude befindet sich ein Jeep, der während des Zweiten Weltkriegs von einer Bombe in Italien getroffen wurde.
  • Der Botanische Garten Wilson und die Biologische Station Las Cruces 
    Sie zeigen mehr als 1000 Pflanzenarten aus Costa Rica. Das Schutzgebiet besteht aus 475.000 Hektar tropischem Regenwald.
  • La Amistad International Park
    60 km nördlich von San Vito. Der Haupteingang zu diesem riesigen Nationalparkgebiet befindet sich in Santa Maria de Pittier, wo es viele Wanderwege gibt. Geführte Tagestouren ins El Silencio Tal oder  eine mehrtägige Trekking Tour starten von Pittier (im Jahr 2019 nicht möglich.
  • Las Tablas Waldreservat
    Es umfasst eine Fläche von 19.602 Hektar, mit einer gebrochenen Topographie und einer großen klimatischen Vielfalt.Es ist einer der beliebtesten Nebelwaldreservate und beliebt für Trekking und mehrtägige Abenteuertouren. Das kleine Reservat schließt direkt an den Nationalpark La Amistad ein.
  • Die Höhlen Corredores
    Die Gebirgskette, welche San Vito von den Tälern des Südpazifiks trennen, werden „Fila Cal“ genannt. Diese steilen Berge beherbergen auch einige der eindrucksvollsten Höhlensysteme von Costa Rica. In den Höhlen können Sie Stalaktiten und Stalagmiten beobachten, die sich über tausenden Jahre hinweg an den Felswänden und -decken gebildet haben, ebenso verschiedene Fledermausarten, Insekten, blinde Fische und Garnelen, die im Dunkeln leben. Der Zugang ist sehr gefährlich und wir daher von uns nicht empfohlen. Touren auf eigene Gefahr sind vor Ort buchbar.
  • Thermalquellen La Amistad
    Die heißen Quellen sind ideal für alle, die nach einer anstrengenden Wanderung oder Trekking Tour entspannen möchten. Allerdings darf der Besucher keine exklusive Thermalquellen Anlage wie an anderen orten erwarten. Es handelt sich mehr um ein Bad in einem Fluss mit großen Naturpools, die reich an Mineralien sind, die tief aus den Bergen kommt.

 

Abseits ausgetretener Touristenpfade

Hier finden Sie weitere Bausteine für Ihre Costa Rica-Reise

Vogelbeobachtung

Aufgrund des gebirgigen Geländes – von 1.000 bis 3.000 Meter über dem Meeresspiegel – eignet sich die Region San Vito auch perfekt zum Beobachten von Vögel.

Der Quetzal, oder auch “Göttervogel“ genannt, ist in der Region sehr beliebt. Hier können Sie den männlichen Quetzal mit seiner langen Schwanzfedern beobachten, während er seine Lieblingsfrucht, die Aguacatillo, verspeist.

Ebenso finden Sie in der Region San Vito eine Reihe von Kolibri-Arten, in seltenen Fällen auch den Schopfadler (Crested Eagle), Trogone, den Hochland Tukan und Tangare.

Buchen Sie Ihre spezielle Vogelbeobachtungstour! Der Besitzer von Casa Botania, eine der Lodges, die wir in dieser Region für unsere Abenteuerpakete anbieten, ist ein sehr erfahrener Guide für Vogelbeobachtungstouren. Wenn Sie an diesen speziellen Touren interessiert sind, lassen Sie uns das bitte vorab wissen.


colibri

michael-siegfried-sales-pura-vida-travel-costa-ricaEin Artikel von Michael Siegfried

Micha wurde in Costa Rica von Schweizer Eltern geboren und hat dort Nachhaltigen Tourismus studiert.

Seine Leidenschaft für ökologische Fincas und authentische, abgelegene Gebiete machen ihn zu einem Spezialisten für den Tourismus abseits der klassischen Routen. Er erklärt Ihnen auch die Stationen, Fahrstrecke und Aktivitäten am Anfang Ihrer Naturerlebnisreise.

Kommentare