Touren ins Feuchtschutzgebiet und Vogelparadies Caño Negro

23.01.2019 Das Wildarten-Refugium im Norden von Costa Rica, nahe der Grenze zu Nicaragua, ist eines der bedeutendsten Feuchtschutzgebiete Zentralamerikas und beherbergt viele vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten.

Spannende Touren zur Vogelbeobachtung nach Caño Negro

In diesem Feuchtschutzgebiet können Sie viele dieser seltenen Tierarten in ihrem natürlichen Lebensraum entdecken.

Das Wildarten-Refugium im Norden von Costa Rica, nahe der Grenze zu Nicaragua, ist eines der bedeutendsten Feuchtschutzgebiete Zentralamerikas und beherbergt viele vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten.

Erkunden Sie eines der bedeutendsten Feuchtgebiete von Zentralamerika und Lebensraum für Spezies wie den Gaspar-Fisch oder viele Wasservogelarten wie den Eisvogel (Kingfisher), Silberreiher oder Kahnschnabel. Zu den Säugetierarten, die Sie in Caño Negro beobachten können zählen vor allem die Weißkopfkapuziner-Affen und Brüllaffen sowie Faultiere, Ameisenbären und Fledermäuse. In Ufernähe halten sich gerne Kaimane und Krokodile auf sowie wunderschöne Basilisken und Leguane. Die Hauptattraktion ist die Lagune und das Feuchtgebiet mit einer Ausdehnung auf mehr als 800 Hektar Fläche.

Reisebaustein

Tourenpaket mit Unterkunft


4 Tage/3 Nächte • Arenal Oasis mit Caño Negro, Faultier- und Froschtour

NORDREGION Sie besuchen die Region Vulkan Arenal und unternehmen eine Tagestour ins Feuchtgebiet Caño Negro sowie eine spannende Faultier- und Froschtour.

Arenal Oasis Froschtour Rotaugenfrosch

Der Aufenthalt im Öko-Hotel “Arenal Oasis” inkludiert eine Tagestour mit dem Boot im Caño Negro-Feuchtgebiet, eine Faultier- sowie eine Frosch-Tour bei Nacht im Reservat des Hotels Arenal Oasis. 

Mehr dazu...

 

Wasservögel, Fische und andere Tiere müssen sich in Caño Negro den jahreszeitlichen Veränderungen in ihrem Lebensraum anpassen: Während der Trockenzeit ist der Wasserstand sowohl im Fluss als auch in der großen Lagune vergleichsweise niedrig. Doch sobald die Regenzeit beginnt, wächst das mitten im Schutzgebiet gelegene Gewässer auf eine Größe von 800 Hektar an.

Die sumpfigen Uferzonen bieten andererseits den permanent in dem Gebiet heimischen Tieren wie den vielen Krokodilen und Kaimanen einen Lebensraum. Im Frühling und Herbst ziehen Sie auch viele Zugvögel an, die sich im Schutzgebiet auf Futtersuche begeben.

costa-rica-reise-beratung-puravidaUnverbindliche „Onlineberatung mit Bildschirmübertragung“ buchen!

Ulrich G. Roth, Ihr Reiseberater – 38 Jahre Costa Rica-Erfahrung.
Machen Sie sich meine Kenntnis zu Nutze!

Buchen Sie jetzt Ihren Termin!

Ich beantworte Ihnen alle Ihre Fragen zur Reise während wir gemeinsam Ihren Costa Rica Urlaub an meinem Bildschirm planen.

Lagunen, Sümpfe und Flusslandschaften wechseln das Landschaftsbild des Wildarten-Refugiums.

Feuchtgebiete wie Caño Negro und der Nationalpark Palo Verde, gemeinsam mit vielen kleineren Feuchtschutzgebieten, führen vielleicht einen viel härteren Kampf ums Überleben, als der tropische Regenwald. Die Bewohner haben diese abgelegenen Gebiete noch bis vor kurzem als „Barriales“ – aus dem Spanischen übersetzt – als wertlose Sümpfe abgetan.

Tatsache ist, dass eine der größten Gefahren für das Feuchtgebiet die benachbarten Ranch Besitzer und Farmer sind, die tiefe Gruben graben, um das Wasser zu sammeln und das weitgehend unfruchtbare Land für Viehzucht zu nutzen. Dieser Eingriff in das Naturgebiet wurde gesetzlich unterbunden und wird heute schon ganz gut kontrolliert. Tier- und Pflanzenarten in Caño Negro und den Mangroven von Costa Rica unterscheiden sich von jenen in den anderen Wäldern, Savannen oder ähnlichen Ökosystemen. Aus diesem Grund kommt dem Schutz der noch intakten Feuchtgebieten eine enorme Bedeutung zu.

Interessante Informationen zu Caño Negro

Das Reservat kann nicht zu Fuß durchquert werden, sondern ausschließlich auf dem Wasserweg, also mit einem Kanu oder Boot.

Das 10.171 Hektar große Wildarten-Refugium befindet sich im unteren Abschnitt des Río Frio Flussbeckens, in den Ebenen des Nordens, 21 km südwestlich der Gemeinde Los Chiles und 36 km südöstlich von Upala.

Die Hauptbedeutung kommt dem Schutz des Feuchtgebietes und der vom Aussterben bedrohten Spezies wie Silberreiher, Kahnschnabel, Kingfisher (Eisvogel) und dem Gaspar Fisch zu. Die 800 Hektar große Lagune ist ein seichter Frischwasser Teich, der Rio Frio sorgt für das stetige Abfließen des Wassers und wird seinerseits vom Zufluss Mónica gespeist. Das Gebiet rund um die Lagune ist eines der biologisch bedeutungsvollsten Gebiete im Norden von Costa Rica. Gemeinsam mit dem Nicaragua See gehört das Schutzgebiet zu den bedeutendsten Feuchtschutzgebieten von Mesoamerika.

Wir zeigen Ihnen Costa Rica fernab vom Massentourismus

Costa Rica Tourenpakete

Casa-Botania-Birding-Tour-Schuppenbauch-Tauben-scaled-pigeons
4 Tage/3 Nächte • Casa Botania Birding Tour – San Vito

SÜDPAZIFIK Ein ganz besonderes Erlebnis für Vogelliebhaber ist die viertägige Birding Tour in San Vito: sie führt ins Las Tablas Reservat, in den Botanischen Garten Wilson und in die Umgebung der Lodge "Casa Botania".

Maro Wandertour
4 Tage/3 Nächte • Wandertour – Quetzal Route

ZENTRALPAZIFIK Die Tour führt durch das Waldreservat Los Santos in 1.745 Metern Höhe entlang von Nebel- und Regenwäldern, Kaffeeplantagen, Weideflächen und Flussläufen hinunter in die Zentralpazifik-Region Londres de Quepos.

Cloudbridge Reservat
3 Tage/2 Nächte • El Pelicano mit Cloudbridge & Thermalquellen

SÜDPAZIFIK Das 3 Tage-Paket im Berghotel El Pelicano in der Bergnebelwald Region San Gerardo de Rivas beinhaltet eine Tour zum Reservat Cloudbridge sowie einen Besuch bei der Thermalquellen Gevi Hot Springs.

Hier finden Sie weitere Bausteine und Costa Rica-Rundreisen

Klima

Das Klima in der Region zeigt typische Wettermuster, die sowohl von der Pazifik- als auch von der Karibikseite bekannt sind, jedoch herrscht mehr der Wind und die Wolken des karibischen Teils vor.

Ausgiebige Regenfälle, die sich vorwiegend auf Mai bis Januar konzentrieren führen zu einer durchschnittlichen jährlichen Niederschlagsmenge von 2.500 bis 3.000 mm. Aufgrund der flachen Landschaftsform sind die Temperaturen in der Regel hoch, durchschnittlich zwischen 25° C und 27° C.

Tier- und Pflanzenwelt von Caño Negro

Unter den Fischen gehört der berühmt Gaspar (Tropical Gar) und der Megalop-Fisch (Tarpon) zu den seltensten Arten.

Besucher finden hier Pflanzenspezies und Tiere, die sie in kaum einem anderen Teil des Landes beobachten können, wie den Weißen Ibis, Amerika-Nimmersatt, Kormorane, Schlangenhalsvögel, Störche, und andere nordamerikanische Zugvögel, die hier zwischen November und März überwintern.

Mit der Ankunft der Trockenzeit, die zwischen Februar und April spürbar wird, reduziert sich der Wasserspiegel und Sie können viele Zugvögel beobachten, die von weither nach Caño Negro kommen, um ihre Fettreserven aufzufüllen.

Die besten Touren um Caño Negro zu Erkunden

Wir bieten drei Tagestouren mit einem spezialisierten Tourenanbieter an, um das Feuchtschutzgebiet zu besuchen:

Tourenpakete mit Unterkunft für Ihre RundreiseBirding in Costa Rica-Reisebausteine


colibri

michael-siegfried-sales-pura-vida-travel-costa-ricaEin Artikel von Michael Siegfried

Micha wurde in Costa Rica von Schweizer Eltern geboren und hat dort Nachhaltigen Tourismus studiert.

Seine Leidenschaft für ökologische Fincas und authentische, abgelegene Gebiete machen ihn zu einem Spezialisten für den Tourismus abseits der klassischen Routen. Er erklärt Ihnen auch die Stationen, Fahrstrecke und Aktivitäten am Anfang Ihrer Costa Rica Reise.


Im Costa Rica Blog von Pura Vida Travel finden Sie interessante Berichte und Anregungen für Ihre Costa Rica Reise, außerdem lesen Sie dort die Rückmeldungen unserer Kunden.

feedback-von-underen-kunden-bewertungenSarchí Costa RicaJaguarPuerto Viejo - StrandCataratas Bijagua Rio Celeste WasserfallIsla Violin Schnorcheln Insel Caño

Haben Sie noch Fragen zu “Touren ins Feuchtschutzgebiet und Vogelparadies Caño Negro”?

Sie haben noch Fragen? Fragen Sie uns mit dem Formular oder Sie buchen gleich eine unverbindliche Onlineberatung mit Screensharing.

    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@puravida.travel widerrufen.

    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.