Trekking und Wandern in Costa Rica

25.01.2019 Hier finden Sie ein paar interessante Anregungen, wenn Sie in dem Land, das zwischen dem Atlantischen und dem Pazifischen Ozean eingebettet ist, wandern gehen wollen.

Erleben Sie die schönsten Trekking-Touren Costa Ricas!

Wenn Sie das Abenteuer lieben und gerne wandern oder lange Trekking Touren unternehmen, haben Sie in Costa Rica reichlich Gelegenheit dazu.

Es gibt eine Vielzahl von fantastischen Wander-Routen. Schroffe und dramatische Geländeabschnitte bieten optimale Bedingungen zum Wandern. Steile Berghänge, tiefe Täler und Hügeln, die durch imposante Schluchten voneinander getrennt sind, sorgen während mehrtägigen Trekking-Touren für ein abwechslungsreiches Landschaftsbild.

Wandertouren in Costa Rica stellen kein Problem dar, wenn Sie über eine gute körperliche Fitness verfügen.

Hier finden Sie nachfolgend ein paar interessante Anregungen, wenn Sie lieber weiter weg von den kommerziellen Tourismus-Zentren, die Nächte in Zelten oder rustikalen Berg- oder Dschungel-Lodges mit einfachen Betten genießen wollen.

Was macht Costa Rica für Trekking-Liebhaber so attraktiv?

Wenn Sie einen Blick auf die Landkarte von Costa Rica werfen, dann sehen Sie sicher sehr schnell den Grund, warum Costa Rica so reizvoll für Wanderer ist: Das Land ist eingebettet zwischen den weltweit größten Ozeanen, dem Atlantischen und dem Pazifischen Ozean.

costa-rica-reise-beratung-puravidaUnverbindliche „Onlineberatung mit Bildschirmübertragung“ buchen!

Ulrich G. Roth, Ihr Reiseberater – 38 Jahre Costa Rica-Erfahrung.
Machen Sie sich meine Kenntnis zu Nutze!

Buchen Sie jetzt Ihren Termin!

Ich beantworte Ihnen alle Ihre Fragen zur Reise während wir gemeinsam Ihren Costa Rica Urlaub an meinem Bildschirm planen.

Entlang der Nordkaribik-Seite ist die Küste sehr flach, während die Südkaribik Region über ein Küstengebirge verfügt (Fila Carbon), das sich ausdehnt bis hin zur mächtigen Talamanca Gebirgskette.

Auf der Pazifikseite ist die Küste mehr zerklüftet, mit einem Gebirgszug der sich fast entlang der gesamten Küste erstreckt, mit Ausnahme des Corcovado-Nationalparks.

Viele Gebirgsketten mit steilen Höhenanstieg und -abfall

Durch das Land zieht sich eine Gebirgskette, die von der Grenze zu Panama bis in den Norden zur nicaraguanischen Grenze verläuft.

Diese hohen Berge sind eine Klima-Scheide, die sich auf beide Küstenregionen (Atlantischer Ozean und Pazifischer Ozean) auswirkt und auch auf das Landesinnere. Diese Gebirgszüge sind auch der Ursprung für Bäche, die später zu großen Flüssen werden und in beide Ozeane münden. Kleine Bäche fließen in tiefen Schluchten zusammen. Gemeinsam mit reizvollen Tälern und schroffem Gelände sind sie die perfekte Kulisse für abenteuerliche Trekking Touren.

Wenn man in Betracht zieht, dass Costa Rica immer noch eine Fülle von unbewohnten und noch nicht entwickelten Regionen besitzt, ist es kein Wunder, dass Wandertouren auch deshalb so begehrt sind, um für einige Zeit der Zivilisation zu entkommen.

Ein Beispiel ist der Nationalpark Braulio Carrillo, der aufgrund extrem steiler Abschnitte noch nicht zur Gänze erforscht werden konnte und sehr gefährliche Schluchten mit einem bis zu 300 Meter tiefen Gefälle. Dieser Nationalpark ist weitgehend unerforscht. Sie können es selbst erleben, wenn Sie die Straße in die Karbik Region nehmen, die Mitten durch den Braulio Carrillo Nationalpark führt und steil in die karibischen Ebenen bei Guapiles abfällt.

Ein Teil der Talamanca-Gebirgskette ist die höchste Erhebung von Costa Rica, der Chirripó.

Von unserer Lodge El Pelicano bieten wir mehrtägige Trekking Touren auf den 3.880 Meter hohen Chirripó an. Längere Wandertouren im Nationalpark Chirripó sind jedoch nur mit einer Reservierung möglich.

Weiter im Norden endet die Talamanca Gebirgskette sehr abrupt. Unterbrochen vom Turrialba Tal, schließt sofort die vulkanische Zentralgebirgskette an, welche die Vulkane Turrialba, Irazu und den Vulkan Poas einschließt, sowie den Vulkan Barva und die Berge des Juan Castro Nationalparks und des Manuel Brenes Mesen Reservats, bis die Gebirgskette schließlich in der Stadt Ciudad Quesada (bei Arenal) endet. Weiter nördlich, beinahe nahtlos übergehend, beginnt die Tilerán Gebirgskette, wo bis zu 2.000 Meter hohe Regionen, einschließlich Monteverde und dem Quäker Städtchen Santa Elena befinden, sowie der Vulkan Tenorio.

Der letzte Gebirgszug endet in der Nähe der Grenze zu Nicaragua: Die Guanacaste Gebirgskette.

Sie schließt die höchsten Erhebungen der Provinz Guanacaste mit ein wie den Vulkan Miravalles, den Vulkan Rincón de la Vieja, den Vulkan Cacao und Vulkan Orosi.

Abseits ausgetretener Touristenpfade

Hier finden Sie weitere Bausteine für Ihre Costa Rica-Reise

Trekking und Wandern abseits der Berge

Obwohl die höchsten Berge im Zentrum des Landes durch viele spannende  Regionen führt, gibt es außer Berge noch andere Plätze, wo Sie sich zu Fuß für einige Tage in der Wildnis “verlieren” können.

Der größte Prozentsatz der Nationalpark (etwa 30%) inkludiert auch die weitläufigen Ebenen. Eine dieser Regionen mit einer faszinierenden, endlosen Weite, ist die Halbinsel Osa in der Südpazifik Region. Die Halbinsel ist aufgrund seiner Artenvielfalt wohl die Region mit der meist geschützten Fläche des Landes, einschließlich des 50.000 Hektar großen Nationalparks Corcovado und anderen privaten Reservaten, die als Pufferzone fungieren, wie das Golfo Dulce Reservat. Insgesamt stehen auf Osa 130.000 Hektar Regenwald unter Schutz und sind Lebensraum für eine sehr vielfältige Tier- und Pflanzenwelt.

Unsere Corcovado Trekking Bausteine gehören deshalb zu den absoluten Highlights für Wanderbegeisterte und Abenteurer. In 3 bis 4 Tagen durchqueren Sie weitläufige Landschaft und den berühmten Nationalpark Corcovado.

Die Besten Trekking Routen in Costa Rica

1 – Los Santos –  Quepos

Eines der beliebtesten Trekking Abenteuer führt entlang der Talamanca Gebirgskette. Wir haben für Sie den Quetzal Baustein zusammengstellt. Die Wandertour, bei der Sie das Land und ihre Bewohner authentisch erleben können, beginnt im Copey Tal, in der Provinz San Gerardo de Dota und führt bis in die Zentralpazifik-Ebenen, in der Nähe von Quepos.

Während dieser mehrtägigen Tour lassen Sie nicht nur für einige Zeit die Zivilisation hinter sich, sondern durchleben auch die verschiedenen Klimazonen des Landes.

Beginnend in den höheren Nebelwaldgebieten wandern Sie zunächst durch eine mittlere Klimazone mit Prämontanen Wäldern, Bergwäldern, die dann in den Feuchtregenwäldern übergehen und schließlich in die Küstenebenen übergehen.

Fast die gesamte Tour führt durch den Nationalpark Los Quetzales und das Los Santos Reservat.

Es ist ein sehr weites Gebiet mit 90.000 Hektar Fläche und Höhenabstufungen von 150 Metern bis 3.000 Metern.

2 – Chirripo

Die Ikone unter den Wanderungen – die Wanderung auf den höchsten Berg des Landes, den 3.880 Meter hohen Chirripo, gehört zu den Königsdisziplinen bei allen Liebhabern des Trekkings.

Die Aussicht vom Gipfel über weite Teil des Chirripó Nationalparks, den Nationalpark La Amistad, Barbilla und Rio Macho – Tapanti ist spektakulär. An einem klaren Tag können Sie vom Chirripó beide Küsten sehen.

Die wilde Paramos mit antiken Gletscherseen, steilen vertikalen Felswänden und einem endlosen Buschwald und Wälder mit Zwergbäumen, Nebelwälder sowie in den niedrigeren Gebieten Berg- und submonane Wäler machen die Landschaft rund um den höchsten Berg des Landes besonders interessant.

Eine Tour auf den Chirripo wird als zwei-, drei- oder viertägige Tour angeboten.

Zwei Tage brauchen Sie mindestens, wenn Sie den Gipfel besteigen möchten. Die dreitägige Tour ist die klassische Tour mit einem freien Tag und wenn Sie noch mehr Zeit zur Verfügung haben, empfehlen wir die 4-Tages-Tour.

Die Wanderung beginnt im Dorf San Gerardo de Rivas und führt vom Basiscamp 8-10 Stunden auf den Chirripó Gipfel.

Der Grund warum wir mindestens den 3 Tage/2 Nächte Chirripó Baustein empfehlen liegt auch darin, dass  dieser neben der Gipfelwanderung einige weitere Highlights beinhaltet, wie Los Cretones (Felsgipfel mit vertikalen Wänden), La Sabana de Los Leones und das Tal “Valle de los Canejos”, sowie atemberaubende Ebenen, Täler und Seen.

3 – Wanderungen durch den Nationalpark Corcovado

Wanderungen und Trekking Abenteuer durch den Nationalpark Corcovado gehören zu den beliebtesten Abenteuertouren von Costa Rica.

Einerseits ist die Faszination  auf die enorme Ausdehnung und die Unberührtheit der Wildnis mit all ihrer natürlichen Schönheit zurückzuführen.

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit dieser Trekking Touren ist, dass dem Wanderer in Corcovado Nationalpark eine große Bandbreite an Erlebnissen erwartet.

Beginnend mit einer 2-stündigen Wanderung auf steilen Hügeln bis hin zu einer 8-stündigen Dschungel Wanderung in vorwiegend in flachem Gebiet. Sie wandern durch eines der artenreichsten tropischen Dschungel gebiete und genießen gleichzeitig das Abenteuer und die Abgeschiedenheit.

Das viertägige Abenteuer beginnt mit einer Übernachtung in der Öko-Lodge La Tarde in der Nähe von Los Patos, dem nördlichsten Eingangs zum Nationalpark Corcovado.

Am zweiten Tag durchqueren Sie den gesamten Nationalpark in acht bis zehn Stunden und kommen in der Biologischen Station Sirena an. Nach einer weiteren Übernachtung in der Station wartet eine siebenstündige Wanderung auf Sie, die zum Nationalpark Eingang Carate führt.

Die Buchung von Trekking-Touren

Da die Trekking Touren sehr intensiv sind und die Wandergebiete teilweise schroff und verwildert, werden die Touren ausschließlich geführt mit einem lokalen Guide angeboten.

Im Tourenpreis sind sämtliche logistischen Vorbereitungen sowie Eintrittsgelder, Verpflegung und Nächtigung inkludiert.

Bitte beachten Sie, dass sowohl die Wanderungen durch den Nationalpark Corcovado sowie im Nationalpark Chirripó  von der Nationalpark Verwaltung reguliert werden und eine vorherige Reservierung erfordern.


colibri

michael-siegfried-sales-pura-vida-travel-costa-ricaEin Artikel von Michael Siegfried

Micha wurde in Costa Rica von Schweizer Eltern geboren und hat dort Nachhaltigen Tourismus studiert.

Seine Leidenschaft für ökologische Fincas und authentische, abgelegene Gebiete machen ihn zu einem Spezialisten für den Tourismus abseits der klassischen Routen. Er erklärt Ihnen auch die Stationen, Fahrstrecke und Aktivitäten am Anfang Ihrer Costa Rica Reise.


Im Pura Vida Blog finden Sie interessante Berichte und Anregungen für Ihre Costa Rica Reise, ausserdem lesen Sie dort die Rückmeldungen unserer Kunden.

feedback-von-underen-kunden-bewertungenSarchí Costa RicaJaguarPuerto Viejo - StrandCataratas Bijagua Rio Celeste WasserfallIsla Violin Schnorcheln Insel Caño

Haben Sie noch Fragen zu “Trekking und Wandern in Costa Rica”?

Sie haben noch Fragen? Fragen Sie uns mit dem Formular oder Sie buchen gleich eine unverbindliche Onlineberatung mit Screensharing.

    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@puravida.travel widerrufen.

    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.