Costa Rica im Dezember

07.10.2021 Mit dem Monat Dezember gehen zwei ziemlich markante Veränderungen in Costa Rica einher: die touristische Hochsaison fängt an und die Trockenzeit beginnt.

Costa Rica-Reise im Dezember

Mit dem Monat Dezember gehen zwei ziemlich markante Veränderungen in Costa Rica einher: die touristische Hochsaison fängt an und die Trockenzeit beginnt.

Außer in der Karibik, dort finden die Jahreszeiten umgekehrt statt und es setzen starke Regenfälle ein. Ansonsten fallen im ganzen Land sehr viel weniger Niederschläge.

Deshalb ist der Dezember auch der Monat, in dem mehr Touristen als in den übrigen Monaten des Jahres kommen, da das Wetter in den meisten Teilen des Landes ausgezeichnet ist, während auf der Nordhalbkugel der Winter beginnt und die Touristen die Wärme suchen.

Obwohl nun die Hochsaison beginnt, sind bis zur Dezembermitte die Nationalparks und Strände noch nicht so überlaufen – die meisten Besucher kommen ab dem 15. Dezember.

Wetter

Im Dezember beginnt die offizielle Trockenzeit auf der Pazifikseite, im Zentraltal, auf den Gipfeln sowie in der nördlichen Region.

In der Karibik hingegen verhält es sich genau andersherum und der Dezember ist der regenreichste Monat des Jahres, zusammen mit dem November und Januar sowie einigen Tagen im Februar.

Das Wetter ändert sich im Dezember auf interessante Weise.

Die Tage können zwar schon sehr heiß werden, aber da auf der Pazifikseite und im Zentraltal sowie in weiten Teilen der nördlichen Ebene starke Passatwinde (mit Geschwindigkeiten bis zu 100 Stundenkilometern) vorherrschen, sind sie noch ertragbar durch die abkühlenden Böen. Und nachts kann es dagegen noch ziemlich kalt sein. In der Stadt San José zum Beispiel sieht man in der Weihnachtszeit viele Menschen in Mänteln.

Die Tagestemperaturen an der Pazifikküste liegen in der Regel zwischen 21 und 38 Grad Celsius, während sie in San José bis zu 4 Grad niedriger sind und zwischen 15 und 30 liegen.
In der Karibik sind die Temperaturen fast so hoch wie an der Pazifikküste, allerdings mit einer hohen Luftfeuchtigkeit, die die Hitze noch stärker spürbar macht.

Hier ein Überblick der Temperaturen im Laufe des Monats Dezember:
Pazifikküste: 21 – 38 º C
San José: 15 – 23 º C
Karibikküste: 21 – 31 º C

Veranstaltungen im Dezember

Der Dezember ist der Monat des Jahres, in dem es mehr Feste und Feiern gibt als in jedem anderen.

  • Schulferien
    Die langen Schulferien im “Sommer” von Costa Rica beginnen in der zweiten Dezemberwoche und gehen bis zur zweiten Februarwoche. Viele Familien fahren in den Urlaub und verbringen die Zeit am Strand. (Die genauen Termine sind im Kalender des Ministeriums für öffentliche Bildung zu finden.)
  • Fest des Lichts – Festival de La Luz
    Das einwöchige Lichterfest von San José ist geprägt von Lichtspielen, Konzerten und einem Feuerwerk nach Einbruch der Dunkelheit im Sabana-Park am zweiten Samstag vom Dezember.
  • Pavas Patronatsfest
    Straßenfest mit Musik, Tanz, traditionellen Speisen und Toro a la Tica (Stierkampf ohne Blutvergießen).
  • Inmaculada Concepción (Unbefleckte Empfängnis) und Fiesta de los Negritos
    Dieser katholische Feiertag wird mit religiösen Prozessionen, Messen und indigenen Trachtentänzen verbunden.
  • Fiesta de la Yeguita
    Stierkampf und Parade, gefolgt von einem Fest im Stadtpark von Nicoya mit Essen, Konzerten und Feuerwerk.
  • Mitternachtsmesse – Misa del Gallo
    Heiligabend-Messe.
  • Weihnachtswoche
    Obwohl es sich nicht um einen offiziellen Feiertag handelt, ist die Woche vor Weihnachten eine sehr wichtige Zeit für die Ticos, die mit der Familie verbracht wird. Die Verwandten gehen dann gerne gemeinsam an den Strand.
  • Weihnachtstag
    Familientreffen und Weihnachtsmesse am 25. Dezember
  • Zapote-Festival
    Ab dem ersten Weihnachtsfeiertag Los Festejos Populares de Zapote (östlicher Vorort von San José) mit Fahrgeschäften, Straßenhändlern und unblutigen Stierkämpfen im Tico-Stil.
  • Tope Caballos
    Bei einer Pferdeparade am 26. Dezember durch die Innenstadt von San José werden die traditionellen Reitstile und die einzigartige kreolische Pferderasse stolz präsentiert.

Flora und Fauna im Dezember

Whale Watching im Pazifik
Von Ende Dezember bis Ende Februar besuchen die Buckelwale aus der nördlichen Hemisphäre die Pazifikküste Costa Ricas — sie kommen dorthin aus dem Gebiet von Kalifornien und Washington State. Wenn Sie Glück haben, können Sie den beeindruckenden Liebesgesängen der Wale lauschen und das große Gefühl erleben, wenn ein über 40 Tonnen schweres Säugetier aus dem Wasser springt und mit seiner riesigen Schwanzflosse spritzt.

Gehen Sie auf die Suche nach dem Quetzal!
Der Dezember ist ein guter Monat, um Quetzals zu sehen. Er ist einer der schönsten Vögel der Welt. Einige der besten Gebiete, die wir bei Pura Vida Travel anbieten, um diese erstaunlichen Vögel zu finden, sind:

  • Monteverde Nebelwald
    Ein beliebter Lebensraum für den Prachtquetzal. Es liegt 2,5 Stunden von der Hauptstadt San José entfernt und ist ein biologisches Reservat, in dem 50 % der Flora und Fauna Costa Ricas beheimatet sind. Er ist als einer der artenreichsten Wälder Zentralamerikas und als eines der meistbesuchten Ökotourismusziele des Landes bekannt.
  • Nationalpark Los Quetzales
    Dieses Schutzgebiet liegt 76,5 km von San José entfernt. Hier finden sich mehrere Arten von Flora und Fauna, die in der mittelamerikanischen Region heimisch sind. Darüber hinaus ist dieser Park einer der besten Orte, um exotische Vögel wie Kolibris, Trogone, Tangaren und prächtige Quetzale zu beobachten. Am besten besucht man ihn in den ersten Monaten des Jahres.
  • San Gerardo de Dota
    Die Stadt liegt 88 km südlich von San José. Es ist ein weiterer großartiger Ort für Vogelbeobachter. Etwa 200 Vögel können hier beobachtet werden, darunter Spechte, Fruchtvögel, Pekaris und prächtige Quetzale. Die Besucher können aus einer Vielzahl von Wanderwegen wählen, die sie durch eine atemberaubende Landschaft führen.
  • Braulio Carrillo-Nationalpark
    Dieser Park in Heredia, nur wenige Kilometer von San José entfernt, beherbergt den Vulkan Barva und grenzt im Westen an den Vulkan Poás und im Osten an den Vulkan Irazú, die eine herrliche Landschaft bilden. Außerdem gibt es Urwälder mit einer reichen Tierwelt. Wenn Sie Vögel beobachten und besonders seltene und beeindruckende Arten wie den Prachtquetzal sehen möchten, gibt es keinen besseren Ort als Costa Rica. Der Parque del Místico bietet insbesondere eine geführte Vogelbeobachtungstour an, bei der Sie verschiedene Vogelarten Costa Ricas sehen können.

Alle Nationalparks und Naturschutzgebiete sind normalerweise im Dezember geöffnet.

Tourismus: Preise und Auslastung im Dezember

Mit dem Dezember beginnt offiziell die Hochsaison.

In den Preislisten von Hotels, Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften markiert der 30. November eindeutig das Ende der ermäßigten Tarife der “grünen Saison” und den Beginn der Hochsaison. Diese Saison dauert bis zum Ende der Osterzeit, die dann den Beginn der Nebensaison einleitet.
Es ist üblich, dass die Preise Anfang Dezember um 20 bis 30 Prozent höher sind als im November, obwohl es in vielen Fällen noch Sonderangebote gibt.
Was die Menschenmassen angeht, so ist der Dezember zwar offiziell ein besucherstarker Monat, aber eigentlich beginnt er erst ab dem 15. Dezember. Auf die wirklich großen Menschenmassen trifft man erst nach Weihnachten und dann bis ins neue Jahr hinein.

Haben Sie noch Fragen zu “Costa Rica im Dezember”?

Sie haben noch Fragen? Fragen Sie uns mit dem Formular oder Sie buchen gleich eine unverbindliche Onlineberatung mit Screensharing.

    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@puravida.travel widerrufen.

    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.