Kaimane und Krokodile in Costa Rica

11.06.2019 In Costa Rica leben das Spitzkrokodil (Amerikanisches Krokodil) und der Brillenkaiman (Krokodilkaiman).

Es existieren nur zwei Arten von Krokodilen in Costa Rica

In Costa Rica leben das Spitzkrokodil (Amerikanisches Krokodil) und der Brillenkaiman (Krokodilkaiman).

Nicht nur Touristen verwechseln häufig die Namen Krokodil, Kaiman und Alligator, auch die lokale Bevölkerung vermengt häufig beiden Arten.  Auch bei den Erzählungen der ursprünglichen Bewohner Costa Ricas werden oft Mythen vermischt, auch um das Interesse und Mythos rund um die Tierwelt zu steigern.

Die wichtigsten Unterschiede der beiden Arten

Die beiden Tiere unterscheiden sich sowohl in der Anatomie und vom Verhalten her.

Das Kaimanweibchen misst nicht mehr als 2,5 Meter und ist für Menschen völlig ungefährlich. Das Spitzkrokodil hingegen erreicht eine Länge bis zu 6,5 Metern und ist sehr gefährlich für Menschen, wenngleich nicht ganz so bedrohlich, wie die beiden anderen großen Krokodilarten, das Nilkrokodil und das Australianische Süßwasserkrokodil, dennoch gab es zahlreiche Angriffsfälle mit tödlichem Ausgang.

Das Spitzkrokodil (Crocodylus acutus)

Die Gesamtlänge von einem ausgewachsenen Exemplar beträgt ungefähr 5 Meter – oder sogar mehr – und bringt durchschnittlich 500 bis 800 kg auf die Waage.

Zusammen mit dem Orinocokrokodil (bis zu 7 Metern Länge wurde gemessen) ist es das größte Krokodil in Amerika. Sein Kopf ist schmal und lang, die Nase leicht gebogen, aus dem geschlossenen Maul ragen seine Zähne hervor. Seine Schuppen sind heller und stehen mehr hervor als beim Alligator (Alligator mississippiensis), während seine Beine kürzer sind und der Schwanz stärker ausgeprägt ist.

costa-rica-reise-beratung-puravidaUnverbindliche „Onlineberatung mit Bildschirmübertragung“ buchen!

Ulrich G. Roth, Ihr Reiseberater – 38 Jahre Costa Rica-Erfahrung.
Machen Sie sich meine Kenntnis zu Nutze!

Buchen Sie jetzt Ihren Termin!

Ich beantworte Ihnen alle Ihre Fragen zur Reise während wir gemeinsam Ihren Costa Rica Urlaub an meinem Bildschirm planen.

Seine Augenlider öffnen sich seitlich, mit deren Drüsen sondern sie überschüssiges Salz in Form der berühmten “Krokodilstränen” ab. Dadurch können sie auch in Frisch- und Brackwasser leben und sogar im Meer siedeln. Dank ihres wechselwarmen Stoffwechsels können sie längere Zeit ohne Essen und bis zu zwei Stunden ohne Atmen verbringen.

Das Spitzkrokodil ernährt sich von Wirbeltieren aller Arten und auch von Säugern, die beim Wassertrinken überrascht werden. Wie der Alligator kann das Spitzkrokodil kurze Strecken laufen, und so seine Beute auch ausserhalb des Wassers verfolgen.

Seine aggressive Natur macht es gefährlicher als der Alligator (Alligator mississippiensis). Es zögert nicht Menschen anzugreifen, die in seinen Lebensraum eindringen und sich dem Wasser nähern. Zahlreiche Angriffe durch das Krokodil endeten tödlich – aufgrund seiner Größe, Aggressivität und Beweglichkeit.

Wo und und zu welcher Zeit kann man das Spitzkrokodil in Costa Rica sehen?

Neben dem Carara-Nationalpark ist der Tarcoles-Fluß zweifellos der beste Ort, um das Spitzkrokodil zu Gesicht zu bekommen.

Üblicherweise trifft man dort zu den heissen Sonnenstunden zwischen 10 und 16 Uhr bis zu 50, teilweise riesige Exemplare an. Im Ort Tárcoles können Sie geführte Touren mit dem Boot zur Krokodil-Beobachtung buchen.

Die Krokodile sind auch in den größeren Flüssen des Pazifikgefälles zu sehen, dem Tempisque und Terraba, aber auch an kleineren Flüssen und Küstenlagunen sind sie zu finden, ebenso am Meer und bei Überschwemmungen hat man Krokodile auch am Strand beim Sonnenbaden gesichtet. Auf der Karibikseite von Costa Rica trifft man die Krokodile in Tortuguero, Barra de Colorado und Barra de Pacuare an.

Der Brillenkaiman (Caiman crocodilus)

Der Kaiman sieht bis zu einem gewissen Grad aus wie das Krokodil, ist aber viel kleiner (Weibchen erreichen eine Länge von höchstens 2,5 Meter), sein Maul ist kurz und robust im Vergleich zu seinem Körper, der Körper ist im Allgemeinen robuster und kürzer ist als der eines Krokodils.

Der Alligator ist auch viel gefügiger und kommt häufiger vor als das Krokodil, da er keine sehr großen Lebensräume benötigt. Einer seiner bevorzugten Lebensräume sind Sümpfe und Feuchtgebiete mit wenig bis fast keinem Wasser.

Wir zeigen Ihnen Costa Rica fernab vom Massentourismus

Costa Rica Tourenpakete

Tauchen Murcielago Inseln Mantarochen
4 Tage/3 Nächte • Tauchen – Murciélago Inseln

NORDPAZIFIK Das 4 Tage/3 Nächte Tauchen-Tourenpaket (PADI Advanced) führt in die Region Guanacaste zu den beliebten Tauchplätzen auf den Murcielago Inseln.

Ngoebe Räucher Zeremonie
4 Tage/3 Nächte • Osa: Birding, Indigenes Reservat & Goldwaschen

SÜDPAZIFIK Bei dieser Tour steht Ihnen ein privater, englischsprachiger Guide zur Verfügung – Sie besuchen Sie den Ngöbe-Stamm, danach gehen Sie Gold schürfen. Am zweiten Tag unternehmen Sie eine Birding-Wanderung.

Corcovado Puma Maro Tours
4 Tage/3 Nächte • Corcovado Puerto Jimenez – Los Patos – Sirena – Carate

SÜDPAZIFIK Die Tour führt von Puerto Jimenez nach Los Patos, einem Eingang des Nationalparks Corcovado und von dort durch den Jungle nach Carate.

Hier finden Sie weitere Bausteine und Costa Rica-Rundreisen

Neben der geringen Größe ist der knöchernen Kamm über den Augen, ähnlich wie eine Brille, ein typisches Kennzeichen. Im Gegensatz zum amerikanischen Krokodil, bei dem der vierte Zahn auf jeder Seite des Kiefers beim Schließen des Mundes deutlich hervorsteht, sind beim Kaiman die Zähne vollständig im Maul verborgen.

Der Kaiman ist in der Regel hellgelb oder braun mit gekreuzten Streifen an Körper und Schwanz. Die jungen Exemplare sind viel heller und die Streifen klarer. Der Bauch ist zeitlebens cremefarben und die Augen haben einen Goldton.

Der Kaiman ernährt sich hauptsächlich von Fischen, kleinen Säugetieren oder Vögeln, die sich dem Wasser nähern, und Reptilien.

Kaimane sind harmlos für Menschen. Zur Nistzeit ist es allerdings möglich, dass Weibchen vereinzelt angreifen und sogar beissen, aber das ist noch nie tödlich geendet.

Wo und wann kann man den Brillenkaiman in Costa Rica sehen?

Kaimane sind weit verbreitet.

Man sieht sie in Flüssen und Feuchtgebieten, aber auch in überfluteten Gebieten, die manchmal nur einen Meter oder weniger tief sind. Sierpe ist einer der Orte, an denen sie leicht anzutreffen sind, insbesondere während der beliebten Kokopelli-Tour, bei der eine Vielzahl an Wildtieren beobachtet werden können.

Tiersafari in Terraba


Kokopelli – Wildlife-Bootstour Terraba Sierpe

Diese Bootstour ist ideal für Hobbyfotografen und alle, die ein einzigartiges Flussgebiet mit vielen Tierbeobachtungen erleben möchten.

Kokopelli Bootstour (Foto: Claudia Langguth)

Eine dreistündige Bootsfahrt durch den Fluss Sierpe führt in die intakte Welt der Mangroven mit ihrer spektakulären Tier- und Pflanzenwelt.

Krokodile, Totenkopfäffchen, Schlangen, und seltene Wasservögel wie der Silberreiher oder der Kingfisher sind nur einige der interessanten Bewohner des Schutzgebietes.

Mehr dazu...

In Barra de Pacuare und der Lirio Lodge können die Kaimane bei Tag und Nacht beobachtet werden.

Bei einer geführten Nachttour können Sie vom Boot aus ihre Augen aufleuchten sehen, wenn sie angestrahlt werden.

Jungfräuliche Flusslandschaft in Barra Pacuare


Lirio Lodge **

Die Lodge ist ein verstecktes Juwel abseits vom touristischen Tortuguero.

Lirio Lodge Queen Bungalow

In Barra de Pacuare konnte die Natur ihr ursprüngliches Erscheinungsbild bis heute bewahren.

Die Lirio Lodge mit sechs komfortablen Holzbungalows und Zeltunterkünften für junge Gäste ist ein paradiesisches Fleckchen Erde. Mit dem Boot erreichen Sie in fünf Minuten das 2.400 Hektar große biologische Reservat und können dort Leguane, Affen, Faultiere, Frösche, Insekten und eine ebenso artenreiche Flora bestaunen.

Die Hotelanlage erscheint auf dem ersten Blick wie eine kleine Flussinsel mit nur sechs Holz-Bungalows und vier überdachten Schlafzelten.

Mehr dazu...


colibri

michael-siegfried-sales-pura-vida-travel-costa-ricaEin Artikel von Michael Siegfried

Micha wurde in Costa Rica von Schweizer Eltern geboren und hat dort Nachhaltigen Tourismus studiert.

Seine Leidenschaft für ökologische Fincas und authentische, abgelegene Gebiete machen ihn zu einem Spezialisten für den Tourismus abseits der klassischen Routen. Er erklärt Ihnen auch die Stationen, Fahrstrecke und Aktivitäten am Anfang Ihrer Costa Rica Reise.


Im Costa Rica Blog von Pura Vida Travel finden Sie interessante Berichte und Anregungen für Ihre Costa Rica Reise, außerdem lesen Sie dort die Rückmeldungen unserer Kunden.

feedback-von-underen-kunden-bewertungenSarchí Costa RicaJaguarPuerto Viejo - StrandCataratas Bijagua Rio Celeste WasserfallIsla Violin Schnorcheln Insel Caño

Aus dem Costa Rica Blog und Infoseiten

Sierpe Kanal
Sierpe ist ein verstecktes Juwel in der Südpazifikregion

Sierpe hat jedoch einen unbezahlbaren ökologischen Wert: Das mehr als 30.00 Hektar große Feuchtgebiet, in welchem die Flüsse Sierpe und Terraba zusammenfließen, ist das größte Mangrovenschutzgebiet von Mittelamerika.

Krokodile Sierpe Mangroventour
Krokodile in Costa Rica beobachten

Von den 25 wissenschaftlich bekannten Krokodilarten, die sich in drei Familien aufteilen, nämlich Alligatoren, Echte Krokodile und Gaviale, leben in Costa Rica zwei Arten: das Spitzmaul-Krokodil und der Kaiman.

Lirio Lodge Lederschildkröte Barra Pacuare
Saison für Lederschildkröten in Barra de Pacuare

In der abgelegenen Lirio Lodge, 43 km südlich von Tortuguero, werden von März bis Juli Nachtouren zur Beobachtung von Lederschildkröten angeboten.

Aras
Carara Nationalpark

Der Nationalpark ist der Hauptnistplatz des Hellroten Aras (Scarlet Macaw) und liegt am südlichen Ufer des Río Tárcoles.

Krokodile Rio Tarcoles Spitzmaul-Krokodile
Krokodil-Dschungel-Safari

Río Grande de Tárcoles-Flussüberquerung in einem überdachten Boot den — zu sehen gibt es bis zu vier Meter lange Spitzmaulkrokodile.

Tortuguero Meeresschildkröten
Tortuguero

In diesem Schutzgebiet – bestehend aus Lagunen und Kanälen – können Meeresschildkröten bei der Eiablage beobachtet werden.

Reiseangebote

Tourenpakete mit Unterkunft

Isla Violín - Familie: Ana, Giovanni, Elisabeth, Isabel, Alberto & Carlos
3 Tage/2 Nächte • Insel Violin mit Regenwald, Kajak & Mangroven

SÜDPAZIFIK Bei dieser 3-tägigen Tour lernen Sie die Insel Violin und ihre Gastgeber Familie Quesada kennen, aber auch das faszinierende Feuchtschutzgebiet von Sierpe-Terraba, Sie paddeln in der Nacht im Kajak durch die Mangroven und wandern einen Tag durch den Regenwald der kleinen, naturbelassenen Insel.

Kokopelli Bootstour Roter Ara (Foto: Claudia Langguth)
3 Tage/2 Nächte • Yaba Chiguí Lodge Uvita & Wildlife Bootstour & Walbeobachtung

SÜDPAZIFIK Bei diesem Paket lernen Sie die Südpazifik-Region von Costa Rica kennen, beobachten Wale und Delfine im Meeresnationalpark und lernen die eindrucksvolle Tier- und Pflanzenwelt des Schutzgebietes Terraba-Sierpe kennen.

Lirio Lodge - Reservat Weißkopfkapuzineraffe
3 Tage/2 Nächte • Lirio Lodge Paket – Tortuguero-Pacuare

KARIBIK Tourenpaket: entdecken Sie die Flusslandschaft und Meeresschildkrötenstrände im Naturreservat Pacuare-Tortuguero.

ab € 238,-

Haben Sie noch Fragen zu “Kaimane und Krokodile in Costa Rica”?

Sie haben noch Fragen? Fragen Sie uns mit dem Formular oder Sie buchen gleich eine unverbindliche Onlineberatung mit Screensharing.

    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@puravida.travel widerrufen.

    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.