Feuchtschutzgebiete in Costa Rica

15.03.2019 Costa Rica hat etwa 350 Feuchtgebiete, die 7% der gesamten Landesfläche von Costa Rica bedecken, zwölf davon wurden als Ramsar-Gebiete deklariert (Ramsar-Konvention 1971). Die Ramsar-Konvention ist ein internationales Übereinkommen, welches sich den Erhalt der Feuchtgebiete und deren ökologisch vertretbare Nutzung zum Ziel gesetzt hat. Costa Rica ist seit April 1991 Teil dieser Ramsar-Konvention.

In Costa Rica stehen Feuchtgebiete
von internationaler Bedeutung unter Schutz

Costa Rica hat etwa 350 Feuchtgebiete, die 7% der gesamten Landesfläche von Costa Rica bedecken, zwölf davon wurden als Ramsar-Gebiete deklariert (Ramsar-Konvention 1971).

Die Ramsar-Konvention ist ein internationales Übereinkommen, welches sich den Erhalt der Feuchtgebiete und deren ökologisch vertretbare Nutzung zum Ziel gesetzt hat. Costa Rica ist seit April 1991 Teil dieser Ramsar-Konvention.

Die Hauptfunktion der Konvention besteht einerseits in der Ernennung zu “Feuchtgebieten von internationaler Bedeutung” und andererseits in der Bewerbung von Aktionen zum Management sowie Schutz und Erhalt dieser Gebiete.

Abseits ausgetretener Touristenpfade

Hier finden Sie weitere Bausteine für Ihre Costa Rica-Reise

Die 12 Ramsar-Feuchtgebiete in Costa Rica

1. Palo Verde Nationalpark

Yellowfin Palo Verde TourenDas Schutzgebiet hat eine große Bedeutung für das Nisten sowie als Refugium und Futterplatz für einheimische Vögel und Wasserzugvögel.

Die Ramsar-Deklaration geht zurück auf 1991. Die Feuchtgebiete umfassen eine Fläche von 24.519 Hektar und befinden sich im Palo Verde Nationalpark.

2. Wildartenrefugium Caño Negro

Canoa Tours Caño Negro Krokodil

Aufgrund seines feuchttropischen Klimas, verfügt dieses unberührte Naturgebiet über eine große ökologische Vielfalt, mit vielen Wasserzugvögeln, die überwiegend aus den nördlichen Ländern kommen.

Es befindet sich im Norden des Landes, nahe der Grenze zu Nicaragua und umfasst 9.969 Hektar und gehört zum Wildarten Refugium Caño Negro. Das Feuchttschutzgebiet ist ebenfalls Ramsar-Gebiet seit 1991.

3. Tamarindo

Yellowfin Mangroven-Gebiet Tamarindo Brüllaffen

Die Besonderheit des Schutzgebietes liegt vor allem in der natürlichen Schönheit der Strände und des Mündungsgebietes, wo sich viele Vögel und Krokodile aufhalten.

Der Jaribú gehört zu den bedrohten Spezies von Costa Rica. Ihr Überleben ist mit dem ökologischen Gleichgewicht des Feuchtgebietes verbunden. Das 500 Hektar große Feuchtgebiet in der gleichnamigen Nordpazifik-Region von Costa Rica wurde im Jahr 1993 als Ramsar-Gebiet deklariert.

4. Térraba-Sierpe

Kokopelli Bootstour Heron (Foto: Claudia Langguth)Das Gebiet hat auch eine große archäologische Bedeutung.

In diesem Gebiet siedelten 300 vor Chr. Indigene Völker an, die Ihre Spuren in Steingravuren, den so genannten „Steinsphären“, mit mehr als zwei Metern Durchmesser hinterließen. Térraba Sierpe wurde im Jahr 1995 als Ramsar Gebiet deklariert. Es ist 30.654 Hektar groß und hat zusätzlich 32.325 Hektar Mangroven Gebiet, das Größte von Costa Rica. Das Feuchtgebiet befindet sich im Süden von Costa Rica.

5. Wildarten Refugium Gandoca-Manzanillo

Manzanillo Gandoca Wildarten Refugium

Im 9.445 Hektar großen Schutzgebiet befinden sich Korallenriffe, eine große Anzahl von Fischen, Weichtiere sowie Küstenlagunen, geflutete Wälder und weiße Sandstrände.

Diese Stätte ist gleichzeitig auch ein wichtiger Eiablage Platz der Lederschildkröte und der Echten Karettschildkröte. Dieses Feuchtgebiet in der Südkaribik Region von Costa Rica gehört seit 1995 zu den Ramsar Gebieten.

6. Nordost-karibisches Feuchtgebiet

Manati-Tour Cahuita-ToursDas Schutzgebiet ist ein wichtiger Futterplatz und Aufzuchtsort für die Jungen der Seekuh (Manati).

Zu diesem Feuchtgebiet gehört auch der Eiablageplatz der Grünen Meeresschildkröte. Im Jahr 1996 wurde das 75.310 Hektar große Feuchtgebiet im Nordosten der Karibik Region zum Ramsar Gebiet ernannt. Es verfügt über ein komplexes Netzwerk an Kanälen.

7. Kokos Insel

Isla de CocoDie Isla del Coco liegt 500 km südwestlich des Naturreservats Cabo Blanco und ist eines der artenreichsten Meeresschutzgebiete der Welt.

Die Insel wurde im Jahr 1998 in die Ramsar Konvention-Stätten aufgenommen. Das Gebiet beherbergt einige der weltweit größten Hammerhai-Populationen, viele Arten von Rochen, Delfine, Riesenmuränen, Segelfische, Walhaie und Schwärme von Thunfischen, Jack-Fische, grüne Meeresschildkröten und Oktopusse.

8. Mangroven Portrero Grande

Isla Violín - Playa Violín, Krebs im SchneckenhausEinige Fossile weisen auf Krustentiere hin, die 80 bis 100 Millionen Jahre alt sind.

Das Feuchtgebiet umfasst eine Fläche von 139 Hektar und beherbergt eine interessante biologische Vielfalt, wie beispielsweise Weichtiere. Das Feuchtgebiet wird von einem Trockenwald begrenzt. Im Jahr 1999 wurde das Mangroven Gebiet offiziell zum Ramsar-Gebiet deklariert.

9. Laguna Respingue

Guanacaste Nationalpark Santa Rosa Sektor Junquillal

Das Feuchtgebiet im Norden der Provinz Guanacaste beherbergt eine große Anzahl an typischen Wasserpflanzen und ist die einzige Süßwasser Küsten-Lagune an der Pazifkküste von Costa Rica.

Das 75 Hektar große Feuchtgebiet im Nationalpark Santa Rosa ist seit 1999 ein Ramsar-Gebiet.

10. Cuenca Arenal-Reservoir

Froschtour Hourglass Frosch Arenal Oasis

Das Wasserkraftwerk deckt heute 17% des gesamten Energiebedarfes von Costa Rica und ist die Hauptquelle für den Bewässerungsbezirk Arenal-Tempisque.

Das 67.296 Hektar große Schutzgebiet zeigt 884 Pflanzenspezies, Vögel, Insekten, Säugetiere und Amphibien. Im Jahr 2000 wurde das Gebiet zu den bedeutenden Feuchtgebieten der Ramsar-Konvention aufgenommen.

11. Turberas de Talamanca

El Pelicano Morgennebel Talamanca-Gebirgskette

Das Ökosystem ist einzigartig und sehr vielseitig mit Torfmoor und Páramos (Höhensteppen).

Zu diesem Feuchtgebiet gehören auch die höchsten Erhebungen des Landes, der Chirripó-Nationalpark und der Cerro de la Muerte, das Waldreservat Los Santos und Tapanti. Seit 2003 Ramsar-Feuchtgebiet, befindet sich das 192.520 Hektar große Gebiet in der Talamanca Gebirgskette.

12. Boca Tapada & Maquenque

Boca Tapada - Kinder fahren Boot

Die drei Flüsse San Juan, San Carlos und Sarapiqui begrenzen das Maquenque Feuchtgebiet.

Das 59.692 Hektar große feucht tropische Regenwald Gebiet ist reich an Lagunen und Seen. Das Maquenque Reservat in Boca Tapada ist das jüngste Mitglied der Ramsar-Feuchtgebiete. Es wurde im Jahr 2010 in die Liste aufgenommen.

Aktivitäten zur Erforschung der Feuchtgebiete

Der Palo Verde Nationalpark, Das Wildarten Refugium Caño Negro und die Region Boca Tapada im Maquenque Reservat gehören zu den imposantesten Feuchtgebieten von Costa Rica.

costa-rica-reise-beratung-puravidaUnverbindliche „Onlineberatung mit Bildschirmübertragung“ buchen!

Ulrich G. Roth, Ihr Reiseberater – 38 Jahre Costa Rica-Erfahrung.
Machen Sie sich meine Kenntnis zu Nutze!

Buchen Sie jetzt Ihren Termin!

Ich beantworte Ihnen alle Ihre Fragen zur Reise während wir gemeinsam Ihren Costa Rica Urlaub an meinem Bildschirm planen.

Während Sie ähnliche Eigenschaften wie die anderen Feuchtgebiete des Landes aufweisen, gibt es jedoch einige Aspekte, die sie grundlegend unterscheiden. Dazu gehören eine große Anzahl von Lagunen, verschiedene Feuchtgebiets Ökosysteme, Wasserstraßen und Kanäle.

Wildarten-Refugium Caño Negro

Das Feuchtgebiet verwandelt sich in der Regenzeit in eine einzigartige, riesige Frischwasser-Lagune.

Die riesige, seichte  zieht eine Reihe von seltenen Vögel an, wie den Nicaraguanischen Grackel, aber auch Fischspezies wie den Gaspar oder Tarpun.

In Caño Nego gibt es zwei Hotels, die sich besonders für Vogelliebhaber und Hobbyfotografen eignen. Ein Besuch in Caño Negro kann auch als Tagesausflug von La Fortuna/Arenal geplant werden.

Wir empfehlen:

 

Caño Negro Angebote

Canoa Tours Negro Bootsfahrt am Rio Frio Unique Caño
Caño Negro Rio Frio-Kanu-Tour

Die Kanu-Tour führt entlang des Rio Frio im Feuchtgebiet Caño Negro im Norden von Costa Rica.

Canoa Tours Caño Negro Krokodil
Caño Negro Eco-Safari Tour

Die Eco-Safari Tour führt von Arenal ins Feuchtgebiet Caño Negro, wo Sie mit dem Safari-Boot gemütlich entlang des Flusses Frío fahren und zum Abschluss ein costaricanisches Mittagessen genießen.

Canoa Tours Caño Negro Tour Unique Caño
Unique Caño Negro Tour

Die Tour führt von Arenal ins Feuchtgebiet Caño Negro, wo Sie mit dem Boot den Rio Frio hinunter fahren und viele Wasservögel beobachten.

Reisebaustein


4 Tage/3 Nächte • Arenal Oasis mit Caño Negro, Faultier- und Froschtour

ARENAL Sie besuchen die Region Vulkan Arenal und unternehmen eine Tagestour ins Feuchtgebiet Caño Negro sowie eine spannende Faultier- und Froschtour.

Froschtour Hourglass Frosch Arenal Oasis

Der Aufenthalt im Öko-Hotel “Arenal Oasis” inkludiert eine Tagestour mit dem Boot im Caño Negro-Feuchtgebiet, eine Faultier- sowie eine Frosch-Tour bei Nacht im Reservat des Hotels Arenal Oasis. 

Mehr dazu...

Nationalpark Palo Verde

Das 16.800 Hektar große Schutzgebiet, im Nordwesten von Costa Rica ist nach dem immergrünen, hohen Palo Verde Strauch (Cercidium floridum) benannt.

Die ehemalige Colmeco Ranch wurde im Jahr 1977 zunächst in ein Wildartenrefugium und 13 Jahre später in einen Nationalpark umgewidmet.

Die Trockenwaldlandschaft mit Grassteppen und Kalksteinhügeln erinnert im Sommer an die afrikanische Savanne und verwandelt sich in der Regenzeit in ein weitläufiges Feuchtgebiet, wenn der Tempisque Fluss über seine Ufer tritt, und zum Lebensraum für etwa 250.000 Vögel wird.

In der Regenzeit können viele Wanderwege überschwemmt sein und der Nationalpark nur mit dem Boot oder Kajak zugänglich sein.

Wir empfehlen:

 

Nationalpark Palo Verde Angebote

Rancho Humo Estancia - Rosalöffler im Feuchtgebiet
3 Tage/2 Nächte • Rancho Humo mit Palo Verde & Safari Tour & Drei Inseln

PALO VERDE Ein eindrucksvolles Feuchtgebiet mit Marschland, Sümpfen aber auch Trockenwäldern und hohen Graslandschaften und hunderten interessanten Vögeln wie Störchen, Rosalöfflern und anderen wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Biological Station Palo Verde

Biologische Station Palo Verde **

Ein El Dorado für Hobby-Biologen und Liebhaber von Wasservögel.

Maquenque-Reservat in Boca Tapada

Dieses Naturjuwel liegt nördlich von Boca Tapada, im Kanton San Carlos, etwa 130 km von San José und nur 21 km vom Fluss San Juan, der die natürlich Grenze zu Nicaragua bildet.

Die Region bezaubert durch mehrere Lagunen, Flüsse und Sumpf-Ökosysteme. Typisch für Region ist der Regenwald, der hier sehr regnerisch und feucht ist. Eine Eigenschaft, welche die Beobachtung einer großen Artenvielfalt begünstigt.

Bedrohte Arten wie der Grüne Ara (Ara Ambigua), die Seekuh oder Manatee (Trichechus manatus), der Jaguar (Panthera Onca) und der Gaspar Fisch finden hier ideale Lebensbedingungen.

Darüber hinaus spielt das Feuchtgebiet eine wichtige hydrologische Rolle für die umliegenden Becken und das gesamte San Carlos Tiefland.

Wir empfehlen:

 

Maquenque-Reservat Angebote

Maquenque Lodge - Bungalow, Aussenansicht

Maquenque Eco Lodge Bungalow

Eco Lodge mit Bungalows im Tiefregenwald von Boca Tapada.

Pedacito de Cielo Grüner Ara
3 Tage/2 Nächte • Pedacito Lodge mit Bootsfahrt zum Grenzfluss Rio San Juan

BOCA TAPADA Die Tour führt in den Tiefregenwald in den Norden Costa Ricas, nach Boca Tapada zur Pedacito de Cielo Lodge – hier erwarten Sie Vogelbeobachtung, Regenwald-Wanderung und eine Bootsfahrt zum Grenzfluss Río San Juan.

Pedacito de Cielo Bootsafari Kajak
4 Tage/3 Nächte • Pedacito Lodge mit Bootsfahrt Rio San Juan, Kajak Safari oder Reiten

BOCA TAPADA Besuchen Sie die Pedacito de Cielo Lodge im Tiefregenwald im Norden Costa Ricas! Hier beobachten Sie Vögel, fahren Kanu oder reiten, machen eine Regenwaldwanderung sowie eine Bootsfahrt zum Grenzfluss Río San Juan.

 


colibri

michael-siegfried-sales-pura-vida-travel-costa-ricaEin Artikel von Michael Siegfried

Micha wurde in Costa Rica von Schweizer Eltern geboren und hat dort Nachhaltigen Tourismus studiert.

Seine Leidenschaft für ökologische Fincas und authentische, abgelegene Gebiete machen ihn zu einem Spezialisten für den Tourismus abseits der klassischen Routen. Er erklärt Ihnen auch die Stationen, Fahrstrecke und Aktivitäten am Anfang Ihrer Costa Rica Reise.


Im Pura Vida Blog finden Sie interessante Berichte und Anregungen für Ihre Costa Rica Reise, ausserdem lesen Sie dort die Rückmeldungen unserer Kunden.

feedback-von-underen-kunden-bewertungenSarchí Costa RicaJaguarPuerto Viejo - StrandCataratas Bijagua Rio Celeste WasserfallIsla Violin Schnorcheln Insel Caño

Haben Sie noch Fragen zu “Feuchtschutzgebiete in Costa Rica”?

Sie haben noch Fragen? Fragen Sie uns mit dem Formular oder Sie buchen gleich eine unverbindliche Onlineberatung mit Screensharing.

    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@puravida.travel widerrufen.

    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.