Pfeilgiftfrösche in Costa Rica

11.07.2019 Pfeilgiftfrösche, auch Baumsteigerfrösche genannt, haben mit Hilfe von Gift und Farbe einzigartige Abwehrstrategien entwickelt. In Costa Rica leben acht Arten giftiger Frösche – entlang der Karibikseite und im südpazifischen Raum, jeweils unterhalb von 1.200 Höhenmetern.

Pfeilgiftfrösche in Costa Rica

Costa Rica ist die Heimat Hunderte von Amphibienarten – darunter: Salamander, Kröten und Frösche.

Die meiste Aufmerksamkeit ziehen der grüne Rotaugenlaubfrosch, der Glasfrosch (durch dessen transparente Haut man seine inneren Organe sehen kann) und die Pfeilgiftfrösche (Dendrobatidae) auf sich.

Frösche und Kröten stehen auf dem Speiseplan vieler anderer Tiere. Zu diesen zählen Spinnen, Vögel, Säugetiere, Eidechsen und insbesondere Schlangen. Es gibt Schlangenarten die sich ausschließlich von Fröschen ernähren.

Pfeilgiftfrösche, auch Baumsteigerfrösche genannt, haben mit Hilfe von Gift und Farbe einzigartige Abwehrstrategien gegen Freßfeinde entwickelt.

Die Familie der Dendrobatidae umfasst etwa 190 Froscharten, die im Regenwald von Mittel- und Südamerika leben. Sie sind kleiner als andere Froscharten (sie werden nicht größer als 5 cm), haben leuchtenden Farben und einige haben spezielle Hautdrüsen, die die toxischsten Substanzen der Welt produzieren.

So wie z. B. der goldene aus Kolumbien stammende “Schreckliche Pfeilgiftfrosch” (Phyllobates terribilis), der – laut dem Smithsonian Institute – das stärkste in der Natur vorkommende Gift absondert.

Gift und Farbe

Die Funktion des Giftes dient ausschließlich zur Verteidigung gegen Freßfeinde. 

Die Abwehrtechnik wird wirksam, wenn der Angreifer Raubtier die Warnsignale nicht erkennt, denn die Frösche signalisieren ihre Giftigkeit mit ihren leuchtenden Farbmustern.

Entgegen einigen Mythen besitzen die Frösche der Dendrobatidae-Familie kein Organ oder ähnliches, um das Gift zu übertragen oder injizieren.

Der Name “Pfeilgiftfrosch”

Der Name stammt von der Praxis einiger Indigener Völker, die ihre Pfeile in dem Gift tränken, um so ihre Beute schneller zu töten.

Über einem kleinen Feuer erwärmt, lässt sich die Giftproduktion der Frösche noch steigern.

costa-rica-reise-beratung-puravidaUnverbindliche „Onlineberatung mit Bildschirmübertragung“ buchen!

Ulrich G. Roth, Ihr Reiseberater – 38 Jahre Costa Rica-Erfahrung.
Machen Sie sich meine Kenntnis zu Nutze!

Buchen Sie jetzt Ihren Termin!

Ich beantworte Ihnen alle Ihre Fragen zur Reise während wir gemeinsam Ihren Costa Rica Urlaub an meinem Bildschirm planen.

In Costa Rica leben acht Arten giftiger Frösche – entlang der Karibikseite und im südpazifischen Raum, jeweils unterhalb von 1.200 Höhenmetern.

Die tagaktiven Amphibien leben auf dem Waldboden und ernähren sich von Ameisen, Termiten und anderen kleinen Insekten.

Das Gift der costaricanischen Dendrobatidae schadet dem Menschen nur dann schwer, wenn es in seine Augen, den Mund oder die Blutbahn gerät. Symptome sind Reizungen in Nase und Augen oder ein unregelmäßiger Herzschlag. Die giftigsten südamerikanischen Arten können ein komplettes Herzversagen verursachen.

Die Langzeitwirkungen dieser Neurotoxine sind noch nicht genau bekannt, und diese Frösche sollten nur von Experten gehandhabt werden.

Der berühmte Blue Jeans-Pfeilgiftfrosch

Einer der bekanntesten Vertreter der Dendrobatidae-Familie ist das Erdbeerfröschchen in der Blue Jeans-Variante (Dendrobates pumilio).

Den kuriosen Namen haben ihm seine hellblauen Beine beschert, der Rest seine Körpers ist leuchtend rot. Beim Granulierten Baumsteiger (Oophaga granulifera) im Südpazifik ist die Farbverteilung ähnlich, nur ist der Frosch viel größer und er trägt eine grüne “Hose”.

Die wichtigsten Arten der Dendrobatidae in Costa Rica

  • Goldbaumsteiger
    Dendrobates auratus
  • Blue Jeans-Pfeilgiftfrosch
    Ofaga pumilio
  • Granulierter Baumsteiger
    Dendrobates granuliferus
  • Gestreifter Blattsteiger
    Phyllobatus vittatus

Die stärke des Giftes ist abhängig von bestimmten Ameisen, von denen sich die Baumsteiger ernähren. In Gefangenschaft fehlen diese Ameisen in der Nahrung der Frösche und sie verlieren schnell ihr Gift.

Pfeilgiftfrösche im Freiluftgehege

Ein Ausflug zum “Monteverde Frog Pond Ranario” ist eine bequeme Möglichkeit, den Baumsteigern und anderen Froscharten nahe zu kommen – ohne tief in den Dschungel eindringen zu müssen.

Das Freiluftgehege mit Ausstellung ist täglich geöffnet und kann auf eigene Faust oder mit einem Führer erkundet werden. Zusätzlich finden Sie hier eine fantastische Schmetterlingssammlung sowie ein Insektenmuseum.

Wir zeigen Ihnen Costa Rica fernab vom Massentourismus

Costa Rica Tourenpakete

Lirio Lodge - Jaguar
4 Tage/3 Nächte • Lirio Lodge Erlebnis Paket

KARIBIK Das 4 Tage/3 Nächte Tourenpaket der Lirio Lodge bietet Ihnen die Möglichkeit die Flusslandschaft und Meeresschildkröten-Strände der Nordkaribik Region zu entdecken. Am dritten Tag können Touren ganz nach Ihren Wünschen zugebucht werden.

La Anita Rainforest Ranch - Schokoladebohnen
4 Tage/3 Nächte • La Anita Rainforest Ranch Paket mit Schokoladentour

NORDREGION Beim 4-Tages-Paket in der La Anita Rainforest Ranch lernen Sie alles über den Bio-Anbau von Kakao kennen und besuchen die Kraterlandschaft des Vulkan Rincón de La Vieja.

Meeresschildkröte Insel Caño Costa Rica (Südpazifik)
4 Tage/3 Nächte Insel Violin mit – Corcovado – Mangroven- Schnorcheln Insel Caño

SÜDPAZIFIK Bei dieser 4-tägigen Tour lernen Sie die Mangrovenlandschaft Sierpe-Terraba kennen, die jungfräuliche Insel Violin und unternehmen einen Ausflug in den Corcovado Nationalpark sowie zum Schnorcheln oder Tauchen zur Insel Caño.

Hier finden Sie weitere Bausteine und Costa Rica-Rundreisen

Den Dschungel nach Fröschen erkunden

Manchmal muss man etwas unter den Blättern suchen – dort halten sie sich am liebsten auf.

Oft begegnet man ihnen bei einem Bach oder Fluss oder unterwegs auf einem Dschungelpfad. Die besten Orte, um Pfeilgiftfrösche zu Gesicht zu bekommen sind die feuchtwarmen Gebiete in der Karibik (Tortuguero, Barra de Pacuare und Südkaribik) und an der Südzentral- bis Südpazifikküste.

Der Blue Jeans-Frosch und der Düstere Blattsteiger (Caribbean Stripped Poisonous Dart Frog) kommen häufig in den stark bewaldeten Karibikregionen und in den nördlichen Feuchtebenen vor. Auf dem Gelände dieser Lodges treffen sie die kleinen Giftfrösche: Lirio Lodge, Pedacito de Cielo Lodge und Maquenque Ecolodge.

Lirio Lodge Queen Bungalow

Lirio Lodge **

Die Lodge ist ein verstecktes Juwel abseits vom touristischen Tortuguero.

Pedacito de Cielo

Pedacito de Cielo ***

Tiefregenwald Öko-Lodge im extremen Norden am Río San Carlos.

Maquenque Lodge - Bungalow, Aussenansicht

Maquenque Eco Lodge Bungalow

Eco Lodge mit Bungalows im Tiefregenwald von Boca Tapada.

Den Goldbaumsteiger und den Granulierte Baumsteiger trifft man in der Südpazifikregion an. Zum Beispiel bei einem Aufenthalt in folgenden Lodges: La Tarde, Yaba Chigui oder La Leona Ecolodge.

La Tarde Bungalow mit Stockbetten

Ecoturistico La Tarde**

Abgelegene Öko-Lodge mit einfachen Zelt Bungalows bei Los Patos, dem nördlichen Eingang zum Nationalpark Corcovado.

Yaba Chigui Lodge - Pool

Yabá Chiguí Eco Lodge – Ojochal – Costa Rica

Modernes, nachhaltiges Juwel mit einer faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt in der costaricanischen Südpazifik-Region.

La Leona Lodge Terrasse

La Leona Ecolodge **

Öko-Lodge mit Zelt-Bungalows direkt beim Corcovado Eingang.


colibri

michael-siegfried-sales-pura-vida-travel-costa-ricaEin Artikel von Michael Siegfried

Micha wurde in Costa Rica von Schweizer Eltern geboren und hat dort Nachhaltigen Tourismus studiert.

Seine Leidenschaft für ökologische Fincas und authentische, abgelegene Gebiete machen ihn zu einem Spezialisten für den Tourismus abseits der klassischen Routen. Er erklärt Ihnen auch die Stationen, Fahrstrecke und Aktivitäten am Anfang Ihrer Costa Rica Reise.


Im Costa Rica Blog von Pura Vida Travel finden Sie interessante Berichte und Anregungen für Ihre Costa Rica Reise, außerdem lesen Sie dort die Rückmeldungen unserer Kunden.

feedback-von-underen-kunden-bewertungenSarchí Costa RicaJaguarPuerto Viejo - StrandCataratas Bijagua Rio Celeste WasserfallIsla Violin Schnorcheln Insel Caño

 

Biologische Vielfalt im Dschungel

Aus dem Costa Rica Blog & Infoseiten

Gewehrkugel Ameise
Gewehrkugel-Ameise in Costa Rica

Gemäß der Stich-Schmerztabelle nach Justin Schmidt ist das Gift der Tropischen Riesenameise mit der Skala „4+“der schmerzhafteste aller Insektenbisse oder -stiche.

Schlangen in Costa Rica - Meerschlange
Schlangen in Costa Rica

Die Vielfalt der Schlangen in Costa Rica ist faszinierend, zugleich löst der Gedanke, diesem Reptil irgendwo im Dschungel zu begegnen bei vielen Besuchern Sorgen und Ängste aus.

Osa Wild Nationalpark-Corcovado Sirena-Trail Luftaufnahme
Nationalpark Corcovado FAQs

Auf einer Fläche von insgesamt 424km² bietet der artenreiche Nationalpark Corcovado Küsten- und Binnenstrecken, von Pazifikstränden und Mangrovensümpfen bis hin zu Flachland- und Gebirgsregenwäldern.

Bootstour in Barra de Pacuare (Tortuguero)
Unsere Empfehlungen in Tortuguero

Beim Begriff "Tortuguero" denken viele an das gleichnamige Dorf und den Nationalpark, aber die Tortuguero-Kanäle verlaufen tatsächlich vom Hafen von Moin (bei der Stadt Limón) bis hoch zur Grenze zu Nicaragua. Sie sind ein vernetztes, schiffbares Geflecht und der Lebensraum von üppigen Flora und Fauna.

Pazifik / Karibik Costa Rica
Unterschiede zwischen der Karibik und Pazifikküste von Costa Rica

Badeurlaub und Naturerlebnis: Ist es empfehlenswert beide Küsten in die Rundreiseplanung zu berücksichtigen?

Rancho Humo Estancia - Wetland Tour
Feuchtschutzgebiete in Costa Rica

Costa Rica hat etwa 350 Feuchtgebiete, die 7% der gesamten Landesfläche von Costa Rica bedecken, zwölf davon wurden als Ramsar-Gebiete deklariert (Ramsar-Konvention 1971).

Costa Rica entdecken!

Reisebausteine

Arenal Oasis Froschtour Rotaugenfrosch
4 Tage/3 Nächte • Arenal Oasis mit Caño Negro, Faultier- und Froschtour

NORDREGION Sie besuchen die Region Vulkan Arenal und unternehmen eine Tagestour ins Feuchtgebiet Caño Negro sowie eine spannende Faultier- und Froschtour.

Kokopelli Bootstour Roter Ara (Foto: Claudia Langguth)
3 Tage/2 Nächte • Yaba Chiguí Lodge Uvita & Wildlife Bootstour & Walbeobachtung

SÜDPAZIFIK Bei diesem Paket lernen Sie die Südpazifik-Region von Costa Rica kennen, beobachten Wale und Delfine im Meeresnationalpark und lernen die eindrucksvolle Tier- und Pflanzenwelt des Schutzgebietes Terraba-Sierpe kennen.

Pedacito de Cielo Bootsafari Kajak
4 Tage/3 Nächte • Pedacito Lodge mit Bootsfahrt Rio San Juan, Kajak Safari oder Reiten

NORDREGION Besuchen Sie die Pedacito de Cielo Lodge im Tiefregenwald im Norden Costa Ricas! Hier beobachten Sie Vögel, fahren Kanu oder reiten, machen eine Regenwaldwanderung sowie eine Bootsfahrt zum Grenzfluss Río San Juan.

Weitere Reisebausteine finden Sie hier…

Haben Sie noch Fragen zu “Pfeilgiftfrösche in Costa Rica”?

Sie haben noch Fragen? Fragen Sie uns mit dem Formular oder Sie buchen gleich eine unverbindliche Onlineberatung mit Screensharing.

    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@puravida.travel widerrufen.

    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.