Vulkan Cacoa

Nordpazifik > La Cruz

Der Stratovulkan ist Teil des Nationalparks Guanacaste, in dem sich auch der Vulkan Orosi befindet.

Der Aufstieg auf dem Vulkan
von der Biologischen Station Cacoa

Die Cacao Station befindet sich in den Kordilleren von Guanacaste auf 1.659 Metern Höhe, an den Hängen des Vulkans Orosi.

Vulkan-Cacao_Zugang_Station-Cacoa_Foto-Micha_10-10-2017-guanacasteDer inaktive Vulkan ist etwa 1 Million Jahre alt und ist ein Teil des Nationalparks Guanacaste, wo sich auch die drei Vulkane Orosi, Orosilito und Pedregal befinden.

An den steilen Hängen des inaktiven Kraters gibt es zahlreiche Quellen, die zum See von Nicaragua und zum Golf von Nicoya fließen, wie beispielsweise der Río Tempisque.

Im Südosten des Vulkans befindet sich in 1.050 Metern der Berg Pedregal, wo eine große Anzahl von Petroglyphen gefunden wurden.

Der Vulkan ist umgeben von einem Feucht Regenwald, der als biologischer Korridor für Wildarten fungiert, die zwischen dem Hochland des Nationalparks und der Pazifischen Küste wandern. Der feuchte Nebelwald in diesem Gebiet unterscheidet sich sehr vom kühlen Berg Nebelwald von Monteverde.

Von der Biologischen Station Cacao, die sich im Nationalpark Guanacaste befindet, können Wanderer mit einer guten körperlichen Kondition zum Krater aufsteigen. Das Gelände ist sehr holprig und steil, wir empfehlen den Aufstieg in Begleitung eines lokalen Führers.

Der Vulkan liegt in einem touristisch noch nicht aufgeschlossenen Gebiet des Nationalparks.

Für geführte Wanderungen auf den Krater kontaktieren Sie:

  • Área Conservación Guanacaste (Schutzgebiet Guanacaste) Santa Rosa,
  • unter Tel. 2666 5051
  • oder in Liberia, Tel: 2666 0630

Um die Station Cacao zu erreichen, müssen Sie von Liberia 25 km bis zur Stadt La Cruz fahren.

An der Kreuzung des Dorfes Potrerillos befindet müssen Sie 9 km von der gepflasterten Straße zur Gemeinde von Quebrada Grande abweichen. Von dieser Gemeinde aus geht es 37 km entlang der Route #917 bis zum Dorf Dos Rios. Die Straße ist sehr anspruchsvoll.

Während der Trockenzeit können Fahrzeuge bis zu 300 Meter vor der Biologischen Station, zufahren.

In der Regenzeit können Fahrzeuge in der Regel nur bis zum Sektor des Góngora-Flusses fahren. Dieser befindet sich 5 km vor der Station. Sie benötigen ganzjährig ein Allradfahrzeug.

Kommentare